Tonpflasterklinker bilden den perfekten Übergang zwischen der Wohnung und der Natur
Zurück zur Übersicht

Tonpflasterklinker bilden den perfekten Übergang zwischen der Wohnung und der Natur

Schwimmen zwischen grünen Wellen

Tonpflasterklinker bilden den perfekten Übergang zwischen der Wohnung und der Natur

 

Tonpflasterklinker

Ancienne Belgique Lava 


Verarbeitung:

Läuferverband


Design und Anlage:

Tuinen Snaet

  

Tonpflasterklinker bilden den perfekten Übergang zwischen der Wohnung und der Natur
Manchmal gibt die Natur deutlich vor, wie der Garten auszusehen hat. Die Besitzer eines Grundstücks in den historischen Dünen von Sint-Martens-Latem waren wie bezaubert von den grünen Wellen und der bewaldeten Umgebung ihres Hauses.
 
Gartenbauer Frederiek Snaet erhielt von ihnen den Auftrag, diese natürliche Szenerie mit einem geraden und nüchternen Schwimmbecken in Einklang zu bringen.
Während das ursprüngliche Haus abgerissen wurde, begann Frederiek mit extensiven Erdbauarbeiten. So wurden die Besitzer nicht durch die Gartenarbeiten gestört. 

 

Tonpflasterklinker bilden den perfekten Übergang zwischen der Wohnung und der Natur

An den Seitenfassaden sollen einige Kletterpflanzen und immergrüne Buchsbaumkugeln und -wolken die geraden Linien des Gebäudes sanfter erscheinen lassen. Nach Absprache mit den Bewohnern entschied Frederiek sich dafür, das Mosaik-Überlaufschwimmbecken in einem sonnigen, erhöhten Bereich nahe am Haus anzulegen.

Er rahmte die Ränder sorgfältig mit dunklen Ancienne Belgique-Tonpflasterklinkern von Vande Moortel in der Farbe Lava ein und legte hinten und an der Seite Stufen an, sodass die Bewohner problemlos zum Wasser gelangen. Zwischen Haus und Schwimmbecken pflanzte Frederiek eine halbhohe, wellige Buchsbaumhecke, die die vom Haus aus die Sicht auf die Abdeckung des Schwimmbeckens verdeckt. Eine abfallende Buchsbaum-Rabatte macht den Abdeckrollladen unsichtbar für Blicke von drinnen.  

Tonpflasterklinker bilden den perfekten Übergang zwischen der Wohnung und der Natur

Um das Haus herum legte Frederiek einen breiten breiten Weg aus Tonklinkern an, der sich hübsch um die immergrünen Buchsbaumkugeln legt. Eine Rasenfläche folgt darüber hinaus dem natürlichen Gefälle der Landschaft. Hohe Bäume und Hecken pflanzte er wie kleine Inseln in den grünen Streifen neben dem am Rasen.

Zur Gartengrenze hin können die Besitzer auf einem schattenreichen Grasweg zwischen den Bäumen schlendern. Der organische Weg führt zwischen der hohen Bepflanzung hindurch, die ergänzt wird durch Hortensien, Farne und Schattenpflanzen. Ein eingegrabenes Bewässerungssystem sorgt das ganze Jahr über für ein erfrischend grünes Ergebnis.