Die Apotheke der Zukunft
Zurück zur Übersicht

Die Apotheke der Zukunft

Klassisch flämisches Mauerwerk mit modernem Look

Die Apotheke der Zukunft
Auftraggeber:

D&D pharma


Bauunternehmen:
 
Built


Verblender:
 

 

Die Apotheke der Zukunft

Mit einer ganz klaren Vision wendete der Bauherr sich an den Architekten. Was „Die Apotheke der Zukunft“ werden sollte, wurde mit Begriffen wie Kundenorientiertheit, Funktionalität, Architektur und Detailtiefe umschrieben. Das Ergebnis wurde ein Paradebeispiel der fortschrittlichen Architektur auf allen Ebenen. 

Das Projekt steht in Berendrecht mitten zwischen einigen älteren Wohnhäusern, die mit klassischem flämischen Mauerwerk ausgestattet sind.  Ursprünglich war beabsichtigt, die rustikalen Ziegel des alten, verfallenen Häuschens im neuen Projekt wiederzuverwerten. Doch in qualitativer Hinsicht drängte sich die Wahl eines neuen Verblenders auf. Der Rustique Alt Kwaeremont in einem mittleren Läuferverband passt perfekt in das Straßenbild.

Die Apotheke der Zukunft

Von der Form her wollte Sculp[IT] ein sehr abstraktes Gebäude schaffen, bei dem Funktionalität die Hauptrolle spielt.  Das Erdgeschoss wurde daher als gläserner Balken interpretiert, in welchem sich der „Ausstellungsraum“ der Apotheke befindet.

Um das architektonische Gleichgewicht des Gebäudevolumens zu erhalten und dem Kontext Rechnung zu tragen, entschied man sich dafür, einen Ziegelblock auf diesem gläsernen Sockel zu erbauen. Das Obergeschoss aus Ziegeln beherbergt einen der größten Apothekenroboter des Landes. Hightech auf höchstem Niveau in typisch flämischer Hülle, sozusagen. 

Die Apotheke der Zukunft
Die Genauigkeit und technische Vernunft zieht sich bis ins kleinste Detail. Rahmenloses Glas, auf matt lasierten Fensterprofilen und Ziegelstreifen für die Decke. Der Alt Kwaeremont, der für Letzteres verwendet wurde, trägt zudem zur Abstraktion des oberen Blocks und zum authentischen Aussehen des Projektes bei.  
 
Es verleiht dem „futuristischen“ Gebäude die nötige Wärme und macht es der breiten Öffentlichkeit zugänglicher.  So werden Passanten automatisch dazu ermutigt, hereinzuschauen.